INTERNATIONALER KINDERTAG “AM KOPP”

INTERNATIONALER KINDERTAG “AM KOPP”

Wir feiern den “Internationalen Kindertag” am Karl-Marx Moument mit einem Musikprogramm für jung und alt.
Ein Nachmittag für Kinder und Erwachsene – präsentiert von Am Kopp – mit:

Vaatinn I
Junger Rap aus Chemnitz

I Big Buddah I
Junger Rap aus Chemnitz, der über sich selbst sagt:
“Ich bin Theodor (13) aka Big Buddha aus Chemnitz. Meine Leidenschaft ist Rap. Seit ich 6/7 bin rappe ich deutsche Rapsongs. Erste eigene Texte und Beats sind immer in Arbeit.
Angefangen hat es irgendwie mit den Fantas. Auf langen Autofahrten haben wir das oft gehört und meine Eltern und Geschwister haben mitgerappt und gesungen. Natürlich auch andere Musik.”
http://www.bigbuddha-rap.de

BAKED BEANS I
Kinderband aus Berlin

Wenn die Kleinsten wieder Schreckliches aus Kindergarten oder Schule eingeschleppt haben, muss es sich dabei nicht zwingend um die neusten Erkältungsviren handeln. Oft sind auch die Songs, die so den Weg in den Familienalltag finden, eine schwerere Prüfung als jede Grippe.
Es geht allerdings auch komplett anders. Die Hülsenfrüchte der Baked Beans aus Berlin treten den Beweis an.
14 Songs – wildgeworden, hochsympathisch, vollverschmitzt und mit konsequent abgeschaltetem Zeigefinger. Die Baked Beans pflegen lustvoll ihr Faible für Quatsch – eins für Kinderliedpädagogik besitzen sie hingegen nicht. Dafür besitzen sie die Fähigkeit, alle möglichen Pop-Genres mit Leichtigkeit zu spielen.
Summen, der wie die Bohne Ramin Bijan sonst die seriöse Popband Die Türen unterhält, ist dabei nicht allein.
Vielmehr nehmen die Baked Beans ihren Ursprung in einem Projekt des Songwriters und Journalisten Johannes von Weizsäcker. Dort geht es darum, jeden Tag ein Stück zu schreiben und zwar einen ganzen Monat lang – was eigentlich eher wie eine verlorene Wette denn wie ein zurechnungsfähiges Projekt anmutet.
Wie dem auch sei, der befreundete Summen schaltet sich zu und am Ende steht mit „Bauarbeiter trinken gerne Kakao“ das erste Stück der Baked Beans.

Am frühen Abend – präsentiert vom Bündnis Chemnitz Nazifrei:
Waving The Guns (Audiolith Records)

Waving the Guns kommen aus Rostock und machen Rap. Darin enthalten sind eine gesunde Portion Antihaltung, Eloquenz, Pöbeleien, richtige bis sehr richtige Kommentare zum Zeitgeschehen sowie Punchlines satt. Die Beats sind Sample-basiert und bewegen sich fast immer rund um die 90 bpm, wie es sich gehört. Live überzeugen WTG mit viel Humor, vollem Einsatz sowie genug Möglichkeiten zum mitsingen/-rappen/-gröhlen.

Durch die weitere Nutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen